Hoher Besuch vom Wirtschaftsminister

Hohen Besuch erwarteten wir am vergangenen Samstag in unserer Backstube in Leuchtenburg. Neben Wirtschaftsminister Olaf Lies besuchten uns die Landtagsabgeordnete Karin Logemann und der Bundestagsabgeordneter Dennis Rohde. Auch der Fraktionsvorsitzende der SPD aus Rastede, Rüdiger Kramer, und weitere Mitglieder der Delegation waren zu Gast.

Ersten Halt machten die Politiker vor unserer Bildergalerie im Büro und zeigten großes Interesse. Daraufhin berichtete Jan-Christoph Egerer von der Geschichte Müller & Egerers, die mittlerweile schon drei Generationen zurück geht. Nach dem Zweiten Weltkrieg seien die Brote zunächst mit Pferd und Wagen ausgeliefert worden, erzählte er. Auch er selbst habe Ware ausgetragen und in der Backstube gestanden.

Bei Kaffee und Kuchen wurde sich weiter angeregt unterhalten. Besonders im Interesse des Wirtschaftsministers lag unsere neue Filiale in Sande, seinem Heimatort. Jan-Christoph Egerer gab des Weiteren einen Ausblick auf die Zukunftspläne und Entwicklung Müller & Egerers.  Dabei zähle Müller & Egerer besonders auf regionalen Handelspartner und Produkte. Somit weiß der Kunde wo unsere Produkte ihren Ursprung haben und gleichzeitig  schonen wir durch die kürzeren Transportwege die Umwelt.

„Mit dem Anspruch uns täglich weiterzuentwickeln sind wir dabei, die beste Handwerksbäckerei der Region zu entwickeln, wissen aber, dass wir damit nie fertig sein werden.“ , so Jan-Christoph Egerer.

Überrascht zeigten sich die Politiker in der Backstube. Das Energiemanagement im Betrieb hinterließ Eindruck. So zeigte Jan-Christoph Egerer den Herrschaften das Blockheizkraftwerk und erzählte von der Photovoltaik Anlage auf dem Dach der Backstube.

Produktionsleiter Michael Haase führte die Gruppe durch die Produktion, wo er unter anderem das Formen unserer Laugenbrezel zeigte und zum Nacheifern einlud. Auch unsere Dinkelkursties, die ebenfalls mit Hand geformt werden, waren ein Hingucker. So handwerklich hatten sie es in unserer Produktion, die über 50 Filialen beliefert, nicht erwartet.

„Es war ein sehr angenehmer Termin.“, so Jan-Christoph Egerer. „Es ergaben sich tolle und interessante Gespräche.“

Der Niedersächsische Wirtschaftminister, Olaf Lies, mit unserem Chef, Jan Egerer.